[$Appointment.Event.Organizer.Caption$]

Zur Person

Geboren am 14.12.1963 in Eschenbach i.d.Obpf. Aufgewachsen in einer „tierischen Familie“.

Es gab in meinem Leben nicht ein einziges Jahr ohne Tiere. Ich würde es ohne Tiere auch nicht aushalten. Neben Hunden gab es bei uns Katzen, Hasen, Meerschweinchen, Rennmäuse, Hamster, Wellensittiche und Ratten. Natürlich NICHT alle gleichzeitig.

Werdegang: Schule, ja, mussten wir ja alle.

Lehre bei der Siemens AG in München zur Bürokauffrau.

Mitarbeiterin in einem Reisebüro in Wasserburg am Inn.

2003 hängte ich meinen Bürojob endgültig an den Nagel und gründete die Hundeschule Sunny-Queen’s. Nach dem Tod meines Seelenhundes Sunny, benannte ich die Hundeschule 2009 in „Hundeschule Naseweis“ um.

Der Name passt zu uns wie Deckel auf Topf, da wir einiges anders machen als in der klassischen Hundeschuleausbildung. Naseweis eben.

Seit 2003 Jahren bin ich nun als professionelle Hundetrainerin tätig. Das heißt, ich arbeite ausschließlich mit Hunden, ohne einen anderen „Nebenjob“.

Der Schritt in die Selbständigkeit hat mir zwar so einige schlaflose Nächte verschafft, doch kann ich heute sagen, das es die beste Entscheidung meines Lebens war. Endlich kann ich das tun, woran mein ganzes Herz und meine ganze Leidenschaft hängt.

Seit Januar 2006 gebe ich Kurse im Hotel Wolf in unterschiedlichsten Bereichen: Spiel- und Trickwoche, Dog Dance für’s Wohnzimmer, Dance and Tricks, Einstein-Spiele für Hunde, Rally-Obedience, Fun-Sport-Kurse und seit 2014 auch Bindungs- und Beziehungskurse.

10 Jahre war ich mit meinen Mädels Sunny und Queen im Turnierhundesport aktiv, Agility und Dogdancing. Mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg.

2008 musste ich Sunny krankheitsbedingt aus dem Sport nehmen.

2011 bin ich, nach einer Arthrose-Diagnose, mit Queen noch 2 Senioren-Turniere gelaufen und habe dann auch sie aus dem Turniersport genommen.

Die Turnier-Leidenschaft war auch irgendwie weg und ich habe immer gesagt: Wenn ich nicht mehr nervös werde, höre ich auf.

Seminare, Vorträge, Workshops, ja, habe ich besucht. Ich habe viel gelesen und mir viel angehört. Die unterschiedlichsten Referenten und Autoren, u.a. Günther Bloch, Udo Gansloßer, Dorit Feddersen-Petersen, Hans Schlegel, Clarissa v. Reinhardt, Karen Pryor und einige mehr.

Wir, also meine Hunde und ich, sind Mitglied im VDH und haben den Sachkundenachweis beim VDH abgelegt.

Meine besten Lehrer aber waren eindeutig meine Hunde. Die Spitze, Dackel und Mischlinge, die mich ohne Leine durch meine Kindheit begleitet haben. Shu-Shu mein kleiner Teufel in Engelsgestalt, die mich voll im Griff hatte. Queen mein sogenannter „Problemhund“ mit dem mir jeder „Fachmann“ Schwierigkeiten prophezeite. Juno mein sanfter Colliediamant und Goldschatz. Und nicht zuletzt Sunny. Sunny mein Seelenhund mit der ich mich blind und ohne Worte verstand.

Kein Mensch konnte mir so viel über Hunde lernen wie ein Hund selbst. Und hört man ihnen wirklich zu, versteht man diese wunderbaren Wesen ganz einfach.

Zur Zeit leben drei Hunde bei mir. Queen Mom, mein „Problemhund“, geboren am 1. Januar 2002. Entzückende Quasselstrippe, immer die Klappe offen und inzwischen mit lebenserfahrener Weisheit einer Senioren-Hündin unterwegs. Sie würde noch immer durch die Agi-Parcours fetzen, sie hat diesen Sport geliebt. Ihre Arthrose erlaubt aber nur noch kurze Parcours mit gemäßigten Sprüngen. 

Metchley Wonder, am 21. April 2008 geboren. Stattlicher amerikanischer Collie, Nervbeule, Traumtänzer und leidenschaftlicher Jäger. Ihm hat noch keiner gesagt, dass er kein Langhaar-Beagle sondern ein Hütehund ist. Nach ausgiebigem Training haben wir seinen Jagdtrieb gut im Griff. Agility kann ich mit ihm nicht machen, da er sich vor Hürdenstangen fürchten muss. Hürdenstangen fressen kleine Collie-Jungs.

Chestnut Rainbow, am 1. Oktober 2004 geboren. Er ist unser Vollblut-Brite. Immer sauber, Gentleman, unerträglich arrogant und mit ausgeprägtem Hütetrieb. Er kann es nicht dulden, wenn das „Rudel“ nicht beieinander ist und treibt uns schon mal mit eindeutigen Wadenzwickern wieder zusammen.

Alle drei sind im Trick-Dogging, beim Dog-Dancing und im Longieren aktiv. Seit 5 Jahren arbeiten alle drei als Therapiehunde in zwei Senioren-Wohnheimen.

Alle meine Hunde kamen und kommen ausschließlich aus dem Tierschutz. Sunny aus dem Tierheim Rosenheim, die Collies und mein Sheltie von Collie in Not.

 

Seminare dieses Trainers

Seminar Datum
Body-Nose-Brain 26.11.2017 - 02.12.2017
Dogdance für´s Wohnzimmer 28.01.2018 - 03.02.2018
Kombikurs "Einstein auf vier Pfoten" 25.02.2018 - 03.03.2018
Body-Nose-Brain 08.04.2018 - 14.04.2018
Fun Sport 13.05.2018 - 19.05.2018
Kreativ Longieren mit Dance & Tricks 17.06.2018 - 23.06.2018
Fun Obedience - spielerische Unterordnung 21.07.2018 - 27.07.2018
Handtouch-Training 30.09.2018 - 06.10.2018
Spiel- und Trickwoche 11.11.2018 - 17.11.2018
Total verspielt 02.12.2018 - 08.12.2018